Interkulturelle Genusswerkstatt

Lebensgeschichten und Plaudern über "Gott und die Welt"

Wie sehen Lebenskonzepte und Familienkulturen von Menschen mit ausländischen Wurzeln in Österreich aus? 

Die interkulturelle Genusswerkstatt bietet hierzu einen Einblick. Menschen mit Migrationshintergrund laden ein zum gemeinsamen Zubereiten von traditionellen Speisen, dabei erzählen sie ihre Lebensgeschichte. Inhalte werden mit Basiswissen hinterlegt. Gemeinsame Stunden zum Erfahren, Hinterfragen, Genießen und Plaudern über „Gott und die Welt.“

 

 

 

Als Tschetschenin nach Russland und retour

Tamila Gaurgajev, Russin mit tschetschenischen Wurzeln, erlebte Migration und Flucht hautnah. Als 5jährige übersiedelte sie mit ihrer Familie nach Russland. Mit 23 Jahren musste die diplomierte Krankenschwester fliehen. Heute lebt die gläubige Muslimin mit Mann und 5 Töchter in Salzburg.

 

 

 

 

„Heimat ist Essen.“ Zitat Hayat Moosa, Syrerin 

Mit 17 alleine nach Österreich fliehen – Hayat Moosa schaffte es. Die Dolmetscherin und mediz. Verwaltungsassistentin wuchs mit 8 Geschwistern in Syrien auf und lebt nun als alleinerziehende Mutter dreier Kinder in Salzburg. „Es braucht Mut um in Österreich ein Kopftuch zu tragen“, ist ihre Überzeugung.

 

 

 

 

Eintauchen in eine muslimisch - christliche Familienwelt

Karim Mourad lebt in einer muslimisch-christlichen Familie mit zwei pubertären Söhnen. Der Berufstaucher und Klimatechniker

Karim war 16 Jahre als Betreuer in einer Krabbelstube in Salzburg tätig. Er erzählt über seine Erfahrungen als Mann und Moslem in der Kinderbetreuung, über Gemeinsamkeiten und Herausforderungen.

 

 

Termine für Gruppen vor Ort möglich. Raum mit Küchenausstattung, Herd nicht nötig.